Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Institut für Sportwissenschaft

Seite drucken

Nachrufe

Das Institut für Sportwissenschaft trauert um seine Freunde und Kollegen

Prof. Werner Günzel † 09.12.2020Einklappen

Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von Prof. Werner Günzel.
Werner Günzel hat die Sportdidaktik der Universität Bayreuth in langjähriger und engagierter Tätigkeit geprägt. 1962 startete er als Lehrkraft, später als Akademischer Rat und Oberrat für Leibesübungen seine Laufbahn an der Pädagogischen Hochschule Bayreuth, die im Jahr 1975 in die Universität Bayreuth überführt wurde. Dadurch wurde Prof. Werner Günzel Mitglied des Instituts für Sportwissenschaft der Kulturwissenschaften Fakultät der Universität Bayreuth, wo er am 1. September 1980 zum Professor für Sportdidaktik ernannt wurde. 1984-1986 hatte Prof. Günzel das Amt des Dekans der Kulturwissenschaftlichen Fakultät inne, im Jahr 1999 ging er in den Ruhestand, begleitete das Didaktikfach Sport jedoch noch mit zahlreichen Lehraufträgen bis zum Jahr 2005.
Prof. Günzel prägte die Sportdidaktik sowohl in Bayreuth aber auch überregional über Jahrzehnte. Er war der Verantwortliche für die Ausbildung der angehenden Sportlehrkräfte für Grund- und (damals) Hauptschule in Sportpädagogik und Sportdidaktik. Die Verknüpfung der Sportdidaktik mit der schulischen Wirklichkeit war zentral in seinem Wirken. So führte Prof. Günzel zahlreiche Schulprojekte durch und arbeitete innovativ mit Kindern und Jugendlichen im Sportunterricht. Er schrieb zahlreiche praxisbezogene Publikationen zu didaktischen Konzepten und pädagogischen Orientierungen im Sportunterricht. Das in mehreren Auflagen erschienene zweibändige Standardwerk "Taschenbuch des Sportunterrichts" hat er als alleiniger Herausgeber betreut. Daneben war er einer der ersten Verfechter einer "emanzipatorischen Sporterziehung", der "Friedenserziehung durch Sport", erkannte sehr früh die pädagogischen Möglichkeiten von Gerätelandschaften als Alternative zum Gerätturnen, engagierte sich im Bereich der Unfallverhütung im Sportunterricht und arbeitete dabei eng mit der Gemeindeunfallversicherung zusammen. Dabei entstanden zahlreiche Informationsbroschüren und auch didaktische Lehrfilme.
In der Sportdidaktik und im Staatlichen Schulamt Bayreuth genoss er sehr hohes Ansehen. Zu den im Schuldienst tätigen Absolventinnen und Absolventen pflegte er, u. a. im Rahmen der Lehrkräftefortbildung in Oberfranken engen Kontakt. In seinem Wirken hat er eine ganze Generation von Sportlehrkräften an den Grund- und (damals) Hauptschulen in Oberfranken geprägt und beeinflusste damit den Sportunterricht einer ganzen Region jahrzehntelang.
Auch überregional war Prof. Günzel in der Sportwissenschaft engagiert. So gehört er zu den Gründungsmitgliedern, die 1976 in München die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) ins Leben gerufen haben.
Wir trauern um einen geschätzten Kollegen, den wir in guter und dankbarer Erinnerung behalten. Das Institut für Sportwissenschaft wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Dr. Rolf Kuchenbecker † 17.05.2018Einklappen

Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von Herrn Dr. Rolf Kuchenbecker

Herr Dr. Kuchenbecker hat in langjähriger Tätigkeit am Institut für Sportwissenschaft mit großem Einsatz und Erfolg in der didaktisch-methodischen Ausbildung von Studierenden der Sportwissenschaft gewirkt. Gerade durch seine Erfahrung als ehemaliger Leistungssportler in der Disziplin Handball konnte er die Studierenden begeistern. Darüber hinaus widmete er sich erfolgreich wissenschaftlichen Themen aus der Trainingswissenschaft und betreute Studierende und Mitarbeiter bei statistischen Fragen.

Er starb am 17.05.2018 nach langer schwerer Krankheit.

Wir trauern um einen hochgeschätzten Kollegen, den wir in guter und dankbarer Erinnerung behalten. Die Kolleginnen und Kollegen vom Institut für Sportwissenschaft werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Dr. Florian Reim † 21.12.2011Einklappen

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von Herrn Dr. Florian Reim.
Von 1990 bis 1995 studierte Florian Reim die Fächer Sport- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bayreuth und legte 1995 sein erstes Staatsexamen ab. Nach seiner Zeit als Studienreferendar in Würzburg und Bayreuth kehrte er 1998 für drei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Institut für Sportwissenschaft zurück und promovierte im Jahr 2001 mit dem Thema „Kardiopulmonale, metabolische und subjektive Beanspruchung im gesundheitsorientierten Ausdauertraining an verschiedenen Indoor-Cardiogeräten“. Es folgten von 2001 bis 2007 Stationen als Studienrat am Peutinger Gymnasium Augsburg und von 2007 bis 2009 am Gymnasium Bruckmühl.
Im Jahr 2009 übernahm Florian Reim an unserem Institut als Nachfolger von Herrn Akad. Dir. Boeckh-Behrens die Stelle eines Akademischen Rates/Oberrates. Aufgaben dieser zentralen Stelle waren in der Didaktik und Methodik der Sportarten die Fachleitung „Basketball“ und das Engagement in den Bereichen Ski Alpin und Snowboard, Geräteturnen sowie Gesundheit und Fitness.
Des Weiteren hatte er die Leitung der Studienberatung für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Sportökonomie inne und koordinierte das Auslandsstudium aller Bayreuther Studierenden sowie der ausländischen Gäste. In dieser Funktion hat er die Studiengänge des Instituts entscheidend geprägt und stets den persönlichen  Kontakt zu den Studierenden gepflegt .
In der Forschung hat sich Herr Dr. Reim insbesondere mit leistungsdiagnostischen und leistungsphysiologischen Methoden beschäftigt und hier viele Impulse gesetzt. Gerade hatte er eine gemeinsame Studie mit der Fa. medi erfolgreich beendet, die auf sehr großes Interesse im Leistungs- und Breitensport trifft.
Herr Dr. Reim hat uns alle durch seine freundschaftliche, geradlinige  und zuverlässige Art beeindruckt. Er war ein „fester Faktor“ im Gefüge des Instituts, auf den man sich jederzeit privat und beruflich verlassen konnte. Er hinterlässt, als Freund und als Mitarbeiter eine große Lücke, die nicht einfach geschlossen werden kann.
Für die Studierenden war Herr Dr. Reim ein fairer und vorbildlicher Dozent. Durch seine eigene Leistungssportliche Erfahrung und seine didaktischen Fähigkeiten war er für seinen ausgezeichneten Unterricht anerkannt und beliebt.
Wir danken Florian für die Zeit, die wir mit ihm an unserem Institut verbringen durften, und werden ihn stets in Erinnerung behalten.


Verantwortlich für die Redaktion: Carmen Back

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt