Prof. Dr. Peter Kuhn

Sportpädagogik & Sportdidaktik | Lehrerbildung im Sport

E-Mail: peter.kuhn@uni-bayreuth.de
Telefon: +49 921 55-3469
Fax: +49 921 55-3468
Gebäude: Sport Raum: 1.17
Sprechstunde: nach Vereinbarung


2016 Vertretung der Professur für Sportpädagogik an der Universität Regensburg >>>
2012 Bestellung zum außerplanmäßigen Professor der Universität Bayreuth
2010 Vertretung der Professur für Sportpädagogik und Sportdidaktik am Institut für Sportwissenschaft und Sport der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
2006 Habilitation im Fach Sportwissenschaft mit den Schwerpunkten Sportpädagogik und Sportdidaktik
Was Kinder bewegt 
1996 Promotion zum Dr. phil. (Hauptfach Sportwissenschaft)
Indoorsport und Ökologie 
seit 1989 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bayreuth; daneben Sportunterricht an Gymnasien, Grund- und Hauptschulen
1986 - 1989 Schuldienst an Gymnasien in Ingolstadt, Bad Brückenau und Bayreuth; 1988: Zweites Staatsexamen
1980 - 1986 Studium der Fächer Katholische Religionslehre und Sport für das Lehramt an Gymnasium in Würzburg; 1986: Erstes Staatsexamen
1979 Abitur am Platen-Gymnasium Ansbach
1959 geboren in Ansbach


  • Ausbildungsleiter für Sport als Unterrichtsfach und vertieft studiertes Fach im Hinblick auf ein Lehramt an Real- und Berufsschulen sowie an Gymnasien ...zum Lehramt Sport
  • Koordinator des Bereichs "Kooperation mit Schulen" und Betreuer der Praktika am Gymnasium
  • Fachgebietsleiter für Bewegungskünste, Kampfkünste, Tischtennis, Volleyball
  • Lehre; siehe unten


Lehre

Im Sommersemester 2016 bin ich beurlaubt, um die Professur für Sportpädagogik an der Universität Regensburg zu vertreten.

Zu meinen Veranstaltungen an der Universität Bayreuth >>>

Aktuelle Forschungsprojekte

  • QUPER - Quality Physical Education Research. Gefragt wird nach Variablen guten Sportunterrichts aus der Sicht von Schüler/innen und Sportlehrkräften in Hinsicht auf eine empirische Fundierung guten Sportunterrichts und die Beratung von jungen Lehrer/innen.
  • P.E.T.E.R - Physical Education Teacher Education Research. Gefragt wird nach entwicklungsbedeutsamen Situationen in der ersten und zweiten Phase, nach Variablen guter Sportlehrer(aus)bildung aus der Sicht von Studierenden, Lehrenden, Studienreferendaren und Seminarlehrkräften sowie nach Faktoren erfolgreichen Alterns im Sportlehrberuf. Ziel ist die Qualitätsentwicklung der Sportlehrer(aus)bildung und die Konzeption von Lehrerfortbildungsprogrammen.
  • Why Martial Arts. Gefragt wird nach Anreizen und Wirkungen von Kampfkünsten/-sportarten. Ziel ist ein grundlegender Erkenntnisgewinn, da dieses Forschungsfeld noch weitgehend brach liegt.
  • Meta-Projekt: Peer Research in Sports and Physical Education. In den o.g. Projekten forschen überwiegend Menschen mit Menschen derselben Zielgruppe. Gefragt wird nach Chancen und Grenzen dieser Form von Forschung für die Beteiligten und für den Erkenntnisgewinn.

Kooperationen

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Promovierte Doktoranden

Doktoranden in der Erstbetreuung

  • Anja Schalkhäuser: Wie gelingt Grundschulleiter/innen die „bewegte“ Entwicklung ihre Schule?
  • Steffi Stolze: Entwicklung, Erprobung und Auswertung eines Leistungssportabzeichens für den Deutschen Seesport Verband
  • Daniel Pfitzer: Artist sein - Studien zum Selbstverständnis von Artisten
  • Wei Cheng: A fighter's Life - Career development and transition of athletes in martial arts and combat sports – a cross-cultural comparison study between China and Germany
  • Friederike Beier: Vom Gesundheitssport zur Lebenskunst – zur Rezeption des Taijiquan in Deutschland.
  • Vera Münch: Guter Sportunterricht aus der Sicht von Mädchen.
  • Michael Kern: Guter Sportunterricht aus der Sicht von Jungen.

Doktoranden in der Zweitbetreuung

  • Philipp Körner: Förderung ästhetischer Kompetenzen von Jungen im schulischen Sportunterricht – zusammen mit Ralf Sygusch, Erlangen
  • Michel Lowak: Der Markt im Kopf - Studien zur Übertragung von Marketingprinzipien auf den schulischen Sportunterricht - zusammen mit Ludwig Haag, Bayreuth
  • Heidrun Printz: Wertschätzung des Körpers in der Schule - zusammen mit Jürgen Court, Erfurt
  • Christof Thönelt: Gewaltintervention von Sportlehrkräften - zusammen mit Stefan Voll, Bamberg
  • Mais Albchlawi: Bewegungsförderung in syrischen Kindergärten. Eine vergleichende empirische Untersuchung - zusammen mit Ulrike Ungerer-Röhrich, Bayreuth

 

Veröffentlichungen

Bücher und Themenhefte:

150kuk2014  150dracheundtiger_u1  150cornelsen_sport_didaktik_fuer_die_grundschule  150sym2013  150spu1310  150sym2011  150kgbe  150wkb  150bewe  150berg  150natur  150symp2000  150symp99  150symp98  150brehm  150indoor          

Bezugsquelle: Aufs Cover klicken; ggf. beim Autor erfragen.

Vollständige Publikationsliste zum download

Aktuelles Buchprojekt: "Bildung im Sportunterricht" - zusammen mit Ralf Laging, Marburg

Tätigkeiten in der wissenschaftlichen Gemeinschaft

  • Gutachter der Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V. im Rahmen des Stipendienprogramms
  • Sachverständiger und Gutachter in Rechtsstreitfällen mit Bezug zu Kampfsport und Kampfkunst
  • Gutachter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Rahmen des Stipendienprogramms
  • 2011 bis dato: Gründer, Sprecher und Mitglied der Kommission „Kampfkunst & Kampfsport“ in der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft.
  • 2011: Durchführung des Hochschulsymposiums „Kampfkunst & Kampfsport“ an der Universität Bayreuth.
  • 2007: Gastdozentur an der Sportuniversität von Tianjin, China
  • 1998 bis 2000: Leiter des jährlichen Internationalen Hochschulsymposiums des Deutschen Volleyball Verbands (zus. mit K. Langolf, Würzburg). Zeitgleich Mitglied im Lehrausschuss des Deutschen Volleyball Verbands
  • 1997: Vertreter Europas beim Internationalen Sportpädagogenkongress (The Role of Physical Education for Revitalization of Humanity. The '97 International Sport Science Seminar) in Tae-jon / Südkorea und Gastdozent an der Ewha-Universität Seoul

 

Ehrenamt